Canto General 2008/2009

In den vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts verfasste der Nobelpreisträger Pablo Neruda, vornehmlich, während er auf der Flucht vor der Polizei war oder im Gefängnis saß, den umfangreichen Gedichtszyklus Canto General. Seine 231 Gedichte, die zusammen mehr als 15.000 Zeilen umfassen, erzählen die ganze Geschichte des amerikanischen Kontinents, seiner großartigen Natur ebenso wie dem politischen Geschick seiner - meist brutal unterdrückten - Bewohner.

Die atemraubende Vertonung durch den griechischen Komponisten Mikis Theodorakis (1973/ 1974) beinhaltet 12 Lieder, dazu kommt das Requiem, das Theodorakis seinem Freund Pablo Neruda widmete, der am 23. September 1973, wenige Tage nach dem Militärputsch in Chile und unmittelbar vor der geplanten Uraufführung gestorben war. Wir singen daraus acht Teile:

Canto General 2008

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Nerudas Texte vor, ergänzt um eine deutsche Übersetzung und Bilder von Rainer Oertel, der für uns die unergründliche Schönheit der Anden eingefangen hat...

Algunas Bestias ->